ORDO TEMPLI ORIENTIS
background information




Aleister Crowley
Eine Biographie

Peter-Robert Koenig


                   Aleister Crowley gesehen von Richard T. Cole




Crowley wurde am 12. Oktober 1875 in England geboren. Seine Eltern gehörten den christlich-fundamentalistischen Plymouth Brethren an.

Er studierte am Trinity College in Cambridge Chemie, schloss jedoch sein Studium nie ab, da er das Geld der Brauerei seines Vaters erbte und seine Zeit mit Poesie und Okkultismus verbrachte. 1898 wurde er Mitglied des Golden Dawn, einem Geheimbund, in dem auch u.a. William Butler Yeats, Oscar Wildes Ehefrau, Arthur Edward Waite, Florence Farr, Bram Stoker und Sir Arthur Conan Doyle waren. Von nun an widmete sich Crowley ganz dem Okkultismus.

1900 begann der Golden Dawn auseinanderzufallen, Crowley wurde via Yeats aufgrund moralischer Bedenken ausgestossen. Zu dieser Zeit schrieb Crowley Pornographie, die von der englischen Zollbehörde beschlagnahmt und zerstört wurde. Er reiste nach Asien und Afrika, wo er angeblich den Yoga studierte, den er mit westlicher Magie und orientalischem Mystizismus ausschmückte.
In Londen und Paris verbrachte er seine Zeit in den Kreisen der Bohemia, wo sogar August Rodin einen seiner Gedichtbände illustrierte. In Paris, am Picalle, gab es damals ein Cabaret namens Abbaye de Thélème, wo später viele berühmte Jazzmusiker auftraten. 'Abbaye de Thélème' ist ein Begriff aus Rabelais' Roman "Gargantua et Pantagruel".
Crowley heiratete 1903 die Schwester von Gerald Kelly, Rose. Der Charakter Oliver Haddo in William Somerset Maughams Roman "The Magician" basiert auf Crowley.

1904 verbrachte er mit seiner Frau in Ägypten, wo er ein dreiteiliges Gedicht verfasste, das angeblich von einer ausserirdischen Intelligenz diktiert worden sein soll. Manche meinen, es könnte auch seine Frau Rose gewesen sein (im Originalmanuskript stammen einige Passagen aus Roses Hand). In seinen Schriften nennt Crowley auch "Thee, Satan, my saviour" als Quelle. Dieses dreiteilige Gedicht basiert auf Crowleys früheren Gedichten, Ideen von Nietzsche, Schopenhauer, Augustinus und Rabelais, der Offenbarung aus der Bibel und vielen anderen Quellen. Als "Buch des Gesetzes" ist es die Bibel seiner Neureligion/Philosophie "Thelema".
Den Rest seines Lebens verbrachte Crowley damit, Thelema "als Gesetz des Neuen Aeons" in vielen weiteren Texten, Gedichten und Ritualen auszuarbeiten.

1910 kam er in Kontakt mit dem deutschen Ordensgebilde Ordo Templi Orientis (O.T.O.) und übernahm 1912 den englischen Zweig des Ordens.

Von 1915-1919 lebte er in den Vereinigten Staaten, wo er anti-Britische Propaganda publizierte. Anfang der 1920er Jahren war er mit einer kleinen Handvoll Anhänger auf Cefalù, Sizilien, wo er in einer "Abtei Thelema" seine utopischen Phantasien zu verwirklichen trachtete. Er wurde jedoch von Mussolini ausgewiesen, worauf sich sein Leben zum Schlechten wendete. Via Tunis begab er sich 1925 nach Deutschland, wo ihn weniger als 10 Leute zum Weltheiland ausriefen und er sich von denselben Anhängern zum Oberhaupt einer der versplitterten Gruppen des O.T.O. wählen liess.

Von nun an überschatteten miserable Gesundheit und übermässiger Drogenkonsum Crowleys Biographie. 1934 verlor er einen Gerichtsprozess, den er wegen übler Nachrede angezettelt hatte und verbrachte den Rest seines Lebens bankrott und vereinsamt in englischen Landgasthäusern, wo er am 1. Dezember 1947 starb.








Aleister Crowley in Farbe


English version: Aleister Crowley – A Biography
Deutsche Version: Aleister Crowley – Eine Biographie
Traduction française: Aleister Crowley – Une biographie
Versione italiana: Aleister Crowley – Biografia


Aleister Crowley Collected Works Auguste Rodin Rosa Coeli Mundi Inferni H.D. Carr

Aleister Crowley Blue Equinox Volume III, Number I Ordo Templi Orientis

Aleister Crowley Equinox of the Gods Vol. III, No. III O.T.O. Ordo Templi Orientis

Aleister Crowley Book of Thoth Short Essay on the Tarot of the Egyptians The Equinox volume III number 5 Card Deck Ordo Templi Orientis

Marcelo Ramos Motta Aleister Crowley Equinox Volume V No. 4. Sex and Religion, Bagh-i-Muattar, Paris Working, Wake World, Diary - V No. 3 Chinese Texts, Yi Jing, Dao De Jing - V No. 2

Aleister Crowley Masonic Headdress Medaillon Copper Dagger Golden Dawn Sashes





The Slaves Shall Serve - Aleister Crowley - SS Runes Skull Nazi - Equinox - The Templar's Reich



Spermophagy

  • Spermo-Gnostics
  • The Secrets
  • Correct Gnosticism
  • Smoke gets in your Aiwass, I and II
  • Nosferatu's Baby
  • Heinrich Tranker Baphomet Rosycross



    Discussions on the Nature of the O.T.O. Phenomenon

  • Ecstatic Creation of Culture
      Deutsche Version: Ekstatische Erzeugung von Kultur [overdubbed version] — Die kommerzielle Plünderung der okkulten Leitfossilien. Version 2011.
      Tradução portuguesa: Criação Extática de Cultura.
  • The McDonaldisation of Occulture
      Deutsche Version: Die McDonaldisation der Okkultur — Das Internet im Spannungsfeld potentieller Schöpfung. Version 2011.
  • Halo of Flies
  • Use of the Internet
  • Playgame of an O.T.O.-Fatamorgana: Statistics, Censorship, Name Dropping
      Traduction française: Jeu de rôle d'une O.T.O.-Fatamorgana.
      Traduzione italiana: La versione play-game di un O.T.O.-Fatamorgana
  • Gaps in the Script of Esotericism: Hypocrisy and Hypercrisis
  • Fetish, Self-Induction, Stigma and Rôleplay
      Traduction française: Fétiche, auto-induction, stigmatisation et jeu de rôle.
      Traduzione italiana: Il feticcio, l’auto-induzione, lo stigma, il gioco di ruolo.
      Tlumaczenie polskie: Fetysz. Rytualy. Resocjalizacja: Tozsamosc przez stygmat. Autoindukowana schizofrenia. Odgrywanie ról.
  • Le pouvoir createur [en français]
  • Saturn-Gnosis
  • Saturn's Art of Living and Loving
  • Sexmagic and the Fraternitas Saturni
  • Albin Grau Pacitius Fraternitas Saturni Saturn-Gnosis Nosferatu Pansophia







    sitemap advanced
    Search the O.T.O. Phenomenon Website



    O.T.O. Phänomen   Navigation    |    Eingang    |    Aura of the O.T.O. Phenomenon    |    Liste der print-Bücher    |    mail
    What's New on the O.T.O. Phenomenon site?

    Mehr über diese Orden und ihre Protagonisten in: Andreas Huettl und Peter-R. Koenig: Satan — Jünger, Jäger und Justiz


           pre-Ordo Templi Orientis emblem

    Nicht alle Zweige des O.T.O. haben Crowleys Thelema übernommen. "Der Grund, dass [...] Aspekte von Thelema ausgelassen sind, ist das aktuelle Problem, wie Thelema in der Öffentlichkeit als Religion darzustellen ist, um so vom Staat anerkannt zu werden. Thelema ist ganz eindeutig konträr und an den Grenzen der normativen Gesellschaft. Thelema weist die normativen Werte und Moral ab und zielt auf die Ueberschreitung und Verletzung eben dieser Normen. Die Miteinbeziehung von Drogen in die Rituale, die positive Betonung der Sexualität, die als Werbung für Promiskuität angesehen werden kann und der autoritäre und pro-Nietzscheanische Aspekt von Thelema zwingen die normative Gesellschaft zur Ablehnung und gleichzeitig ermutigt Thelema seine Anhänger, die meisten Aspekte der normativen Gesellschaft abzulehnen." ["Journal of Thelemic Studies", 1;2, 2008, Seite 40, übersetzt].
    Siehe Das Milieu des Templer Reichs.







    Secrets of the Rosicrucians, Templars and the Illuminati

    Secrets of the Rosicrucians, Templars and the Illuminati, Peter-Robert Koenig









    Click here to go back to where you came from or use this Java Navigation Bar:

    Memphis Misraim Carl Kellner Spermo-Gnostics The Early Years O.T.O. Rituals Ecclesia Gnostica Catholica Fraternitas Rosicruciana Antiqua Fraternitas Saturni Typhonian O.T.O. 'Caliphate' Pictures RealAudio and MP3 David Bowie Self Portrait Books on O.T.O. Deutsche Beiträge Charles Manson Illuminati