Walter Jantschik - Der Ordo Baphometis - deutsch - Ritual
 


Walter Jantschik

Der Ordo Baphometis

Ein hermetisch-gnostisch-magischer Orden




WIDMUNG

Dieses Werk sei meiner treuen Lebensgefährten,
meiner lieben Gattin B E L I N D A,
zum steten Angedenken gewidmet.






INHALTSVERZEICHNIS

Widmung
Einführung ................................................. 1
Ziele des ORDO BAPHOMETIS .................................. 2
Das Graduierungssystem des ORDO BAPHOMETIS ................. 3
Rotulus Signorum Arcanorum ................................. 5
Baphometisches Lichtritual ................................. 7
Das Kleine Baphometische Ritual ............................ 8
ORDO BAPHOMETIS OCCULTIS ...................................10
Die Lehren des ORDO BAPHOMETIS .............................11
GRIMORUM SANCTISSUM BAPHOMETIS SEXUALIS ....................12
Das sichtbare Universum als Manifestation der BAPHOMAE .....19
MONITA SECRETA ORDINIS BAPHOMETIS ..........................20
Schluß......................................................23
Literaturverzeichnis
Der Autor




EINFÜHRUNG

"In jedes Menschen Seele existieren
immer zwei gleichzeitige Empfindungen:
die eine neigt zu Gott, die andere zu
Satan".
Baudelaire


Der ORDO BAPHOMETIS ist eine reine Wissensloge in
gnostisch-magischer Richtung.

Der Hohepriester C.I.T. des ORDO BAPHOMETIS hat im
gnostischen Trance eine Verbindung über seine magische
Transyuggothische Zeit-Station zur "SCHWARZEN HIERARCHIE"
im 15. Universum hergestellt und von dort den Auftrag er-
halten, einen Orden auf rein gnostisch-magischer Basis
zu gründen.

Den das astral-physische Gleichgewicht auf diesem
Planeten beginnt sich zu verschieben und hätte schwer-
wiegende Folgen auf allen Gebieten.

Es setzt eine esoterische Polarisierung auf der Mental-
und Astralebene ein. Diese esoterische Polarisierung
löst die auf der Mental- und Astralebene verursachten
Energiepotentiale auf der physischen Ebene aus und es
kommt zu Störungen in der materiellen Matrize der Erde.
Dem wirkt der ORDO BAPHOMETIS durch seinen gnostisch-
magischen Influxus entgegen.

Die Erde soll erhalten bleiben und es mögen sich keiner-
lei Störungen auf keiner Ebene zeigen!

Der ORDO BAPHOMETIS als äußere RETREATUM untersteht dem
HÖCHSTEN GOTT des 15. Universum. Das 15. Universum wird
auch "SCHWARZES UNIVERSUM" genannt; es befindet sich in
der 15. Kosmischen Vibrationsmatrix - identisch mit der
15. Tarotkarte.

Der ORDO BAPHOMETIS als sichtbares Medium der "SCHWARZEN
HIERARCHIE" dient dazu, die kosmischen Kräfte aus dem
15. Universum in unsere Welt zu transponieren und zur
esoterischen-magischen Gleichgewichtssteuerung beizu-
tragen.



ZIELE DES ORDO BAPHOMETIS

Vorrangiges Ziel des ORDO BAPHOMETIS ist es, den
jetzt einstrahlenden gnostisch-magischen und schwarz-
violetten Influxus aus dem 15. interkosmischen Vibrations-
modell magisch an unser objektiv-materielles System
zu binden und dieses chthonisch zu influenzieren, um den
Entmaterialisierungsprozeß der physischen und astralen
Materie unseres Planeten entgegen zu wirken.

Auserwählte Personen zu finden, die sich dieser einmaligen
Aufgabe und Chance zur Verfügung stellen und ausbilden
lassen.

Als nächstes Ziel des ORDO BAPHOMETIS wäre es, die
gnostisch-magischen Mysterien und das theoretische Wissen
reifen Personen zugänglich zu machen.

Beim gnostisch-magischen Wissen handelt es sich um das
höchste Wissen. Es kommt vor allem darauf an, dieses
theoretische Wissen in die alltägliche Praxis umzusetzen
und anzuwenden.

Der ORDO BAPHOMETIS will den gnostisch-magischen Samen
auf die Welt und seine Anhänger ausgießen, um so die
mystische Verbindung mit dem beginnenden AON BAPHOM her-
zustellen.

Der gnostische Gott AIWASS sagt: "Ich bin der Groß Gott,
der sitzet auf dem Thron von weißem Marmor. Schwarz wie
die Nacht sind meine Augen, aber glänzend wie sonnen-
beschienene Schneefelder. Meine Hörner von reinstem
Obsidian, ihr Besatz in Scharlach, in ihren Spitzen der
Honig der Gnosis. Mein Schweif zugespitzt zur Schlangen-
nase. Mein Phallos ist immer erigiert, denn meine innere
Schlange ist im Kuß immer vereint mit der Dame der Träume.
Fest aufgesetzt auf die Erde sind meine Füße, meine Hörner
durchstoßen die Wolken. Ich bin der Gott, dem gegeben wurde
der Thron von Ra, ich bin der Glorreiche, Christ genannt
von einigen, von anderen BAPHOMET, aber Satan von den
Massen".



DAS GRADUIERUNGSSYSTEM DES ORDO BAPHOMETIS


Der ORDO BAPHOMETIS arbeitet nach einem Graduierungssystem,
welches 99 Grade umfaßt. Jeder Grad muß von den Brüdern
und Schwestern erarbeitet werden.

Es gibt außerdem 99 magische Initiationen, gleich den
99 gnostisch-magischen Universen des "SCHWARZEN ALLS".
Den 100. Grad nimmt das Oberhaupt des Ordens, das Daimonion
BAPHOMET, ein.

Diese 100 Grade sind wiederum in 10 magische Sektionen
unterteilt, denen jeweils ein Genius der "SCHWARZEN HIERARCHIE"
vorsteht.

I    Sektion untersteht  SATANAS = Feuer

   1.° = Neophyt Baphometis
   2.° = Zelator der "Schwarzen Dämmerung"
   3.° = Practicus des Astrum Nigrum
   4.° = Philosophus des magischen Archaicum
   5.° = Adeptus Daemones
   6.° = Adeptus Homunculi
   7.° = Adeptus Golem I
   8.° = Adeptus Golem II
   9.° = Adeptus Golem III
  10.° = Magister Templi Baphometis = M...T...B...

II   Sektion untersteht  LUZIFER = Luft

  11.° = Gradus Scorti
  12.° = Gradus Orgia
  13.° = Gradus Ritus Kteis
  14.° = Gradus Ius Primae Noctis
  15.° = Magister Inferi
  16.° = Maximus SHEMHAMPHORAS
  17.° = Magister Metatron
  18.° = Pontifex Maximus Pentalphus
  19.° = Magister Luziferi
  20.° = Gradus Asmodeus

III  Sektion untersteht  BELIAL = Erde

  21.° = Gradus Satanae
  22.° = Civitas Diaboli
  23.° = Gradus Inccubi et Succubi
  24.° = Rex Infernus
  25.° = 
  26.° = Phallos et Kteis
  27.° = Gradus Sodomae et Gomorrhae
  28.° = Luziferische Terafim der Unbegrenztheit
  29.° = Rex Missae Sexualis
  30.° = König von AGARTHI

IV   Sektion untersteht  LEVIATHAN = Wasser

  31.° = Der Hofstaat Leviathan
  32.° = Sacerdos Maximus Satani
  33.° = Sacerdos Maximus Baphometis
  34.° = Gradus Ordinis Templi Orientis Baphometis = GOTOS
  35.° = Gradus Anthropophagus
  36.° = Magia Excrementorum
  37.° = Magia Agriona
  38.° = Adeptus Tepha
  39.° = Magus Sigilli Baphometis
  40.° = Maximus Cados

V    Sektion untersteht der Göttin  LILITH

  41.° = König des magischen Chaos
  42.° = Magia Sexualis
  43.° = Kardinal der unteren Ströme vom PENTALPHUM
  44.° = Magus der geheimen Sexualmagie
  45.° = Magus Necromanticus
  46.° = Hure Babalon
  47.° = Gradus des gnostisch-magischen PENTALPHAE
  48.° = Tu es diaboli janua
  49.° = Tu es divinae legis prima desertrix
  50.° = Ubique LILITH

Über die höheren Grade kann in diesem Werk nichts gesagt
werden.



ROTULUS SIGNORUM ARCANORUM


Wie schon erwähnt, ist der ORDO BAPHOMETIS ein gnostisch-
magischer Orden, der  sich intensiv mit Ritualmagie be-
schäftigt.

Es sollen hier an dieser Stelle einige magische Rituale
veröffentlich werden.

"Percurrimus foedus cum morte et cum inferno
fecimus pactum."

Sakrement der Baphometischen Novizen-Initiation

Erforderliche Utensilien: Schwarzer Logenmantel,
1 schwarze Kerze, Kelch, Hostien, Öl, Totenkopf,
1 Flasche Wein, Glocke, Räuchermittel.
Evokationssymbol
zur Anziehung
baphometischer
Wesenheiten.
Sigill Baphomet Meister:
Salutem in nomine demiurgi Baphometis! Ha Kochren ha tai-alal? (Bist du bereit, alles zu geben, Bruder/ Schwester?)
Novize:
Ja! Nema!
Meister:
Ho hatana hara he. (Verneigt sich in alle 4 Richtungen.) Hor Hata Hem! Ich steige hinab ins BAPHOMETISCHE UR - in den Schoß der Zeiten und öffne mit Kuf-en Athor und Reah. Ich habe die Siegel des eilenden Äons des Baphometischen Kontinuums.
Meister:
Durch Zeit und Raum rufe ich nach Euch, Ihr Kräfte, die den Thron des Allmächtigen stützen! Eilet herbei Ignis-Reah. Schin Sssasasshaschin Sch...inn. Aer-Ha Huusi si oh...oh...hiiiuii. Acqua-Muor manao suisch serisch aomm. Terra-Ruom trom ruor ara ho. Eilet herbei Ihr Kräfte und helft, das Werk zu voll- bringen.
Meister:
Bruder/Schwester, liebst du das BAPHOMETISCH-LUZI- FERISCHE?
Novize:
Ja! Meister.
Meister:
Lux e tenebris lucet! (Das Licht, das aus der Finsternis scheint.)
Meister:
Bruder/Schwester, in nomine demiurgi dei nostri Baphometis weihe ich dich Kraft meines Amtes, als Hohepriester von Baphomet zum Novizen des ORDO BAPHOMETIS.
Meister:
Bruder/Schwester, ... existiert nicht mehr, von nun an erhältst du den Logennamen .... Damit bist du mit dem astra-ätherischen Wesen auf ewig magisch ver- bunden. Öffne dich ständig dieser magischen Wesen- heit auf allen drei Ebenen.
Meister:
Bruder/Schwester, bist du bereit, dich den bapho- metisch-magischen Praktiken des ORDO BAPHOMETIS zu unterwerfen, und ein/e treue/r Diener/in BAPHOMET zu sein?
Novize:
Ja, großer Hüter und Hohepriester des Dunklen Lichtes!
Meister:
Laßt uns nun die baphometische Novizen-Weihe rituell vollziehen!
Novize:
(Entkleidet sich völlig.) Der Meister führt den/die Novizen/in dreimal um den magischen Kreis, dabei ein schwarz-violettes Licht imaginierend, welches sich langsam über diese geheime Zeremonie senkt und die Gruppe einhüllt.
Meister:
(Jetzt wird die sexuell-magische Weihe durch den Coitus rituell vollzogen. Beim Höhepunktstellen sich Meister und Novizin vor, wie sie mit der Göttlich-Baphometischen Licht- substanz verschmelzen und EINS werden.)
Meister:
Das Werk ist vollbracht! Wir danken Dir, BAPHOMET, Du Allmächtiger Bau- meister aller Welten! Wir sind nun eine kosmische Einheit! Wir sind ein magischer Wille! Wir sind eine baphometische Macht! Wir sind eine Luziferische Kraft! Großer Baumeister aller Welten, sei uns gnädig und schenke uns Deine Kraft im Namen der Oberen und Unteren Ströme des KOSMISCHEN PLEROMAS!
DAS BAPHOMETISCHE LICHTRITUAL
(Der Tempelraum ist ganz in schwarz gehalten. 3 schwarze Kerzen stehen auf dem Altar. Zwei Kerzen symbolisieren die YONI und den LINGAM. Die dritte Kerze symbolisiert die GÖTTIN BAPHOMAE.) Priesterin:
Yallah - Yallah - Yallah - Uuualam - Uuuaalaam - Ruuaaoom - Ruuaaoom.
Priester:
Yallah - Yallah - Yallah - Uuoom - Uuoom - Uuoom.
Priesterin:
Laß mit deinem Lingam in meiner Yoni das gnostische Licht baphometisch erleuchten! Erleuchte das Baphometische Universum mit deinem PHALLOS!
Priester:
Ich, Sacerdos Maximos, erleuchte mit dem Lingam die Urtiefen des geheimen VAG und rufe dort die Wesen an, sich uns im Astralen zu zeigen, damit wir die Pläne der Luziferischen Hierarchie zur Zufriedenheit ausführen können. YALLAH - YALLAH - YALLAH - RUORUM - RUORUM - RUORUM. (Eine schwarze Kerze wird entzündet.)
Priesterin:
Ihr exorialen Wesen aus diesem geheimen VAG, tretet jetzt hervor und erleuchtet uns mit der wahren baphometischen Gnosis und führt uns zur diabolischen Vollkommenheit! YALLAH - YALLAH -YALLAH - RUORUM - RUORUM - RUORUM.
DAS KLEINE BAPHOMETISCHE RITUAL
Logenraum:
(Schwarze und rot ausgeschlagen. Zwei große schwarze Kerzen. Silberne Kelch. Hostienteller. Wein.)
Gebet an BAPHOMET - BAPHOMAE Priester:
Universale Baphometische Substanz, Du höchstes Kosmische Heiligtum im Schwarzen Universum! Du höchstes Sein im Typhomischen KETHER, Höchster Abgrund von unergründlicher KRAFT und MACHT! Endloser Kultus im mystisch-gnostischen SPERMATOZON! Dich beten wir, Dich rufen wir an! Dich lieben wir! Schenke uns Kraft, Liebe, gnostische Erkenntnisse, Glück und Freude! Gebe uns die Kraft zur Durchführung dieses Rituals! Dein Wille geschehe im BAPHOMETUM wie auf Erden! So sei es! Musik.
Priester:
Introibo ad altare dei nostrae Baphometis et Baphomae. Gelobt seist Du im Baphometum und auf Erden. Wir, Deine Verehrer und Anbeter, rufen Dich an, sich in unserer Mitte zu manifestieren und uns Deine Kraft zu verleihen.
Priesterin:
Deine Priesterin ruft Dich an, sich in unserem magisch-gnostischen Kreis zu manifestieren und uns Deine Licht zu spenden und die Kraft zum Durchhalten zu gewähren.
Priester:
Priesterin mache das Zeichen BAPH! (Zeigefinger und Daumen der linken Hand formen einen Kreis. Die Priesterin steckt den Zeigefinger der rechten Hand in den Kreis.)
Priester:
BAPH, der vierpolige SAKRAMENTOR im Kosmos, ist das große Kabbalistische Geheimnis der Adepten im Orden.
Priester:
KYRIE Kyrie, eleison! Kyrie, eleison! Kyrie, eleison! Baphomete, eleison! Baphomete, eleison! Baphomete, eleison! Baphomae, eleison! Baphomae, eleison! Baphomae, eleison! GLORIA
Priester:
Gloria in excelsis Baphometo. Et in terra pax hominibus bonae voluntatis. Baphomete:
Amamus te, adoramus te, laudamus te, benedicimus te, glorificamus te!
(Der Priester macht das Zeichen BAPH.)
ORDO BAPHOMETIS OCCULTIS
O...B...C... Der ORDO BAPHOMETIS OCCULTIS ist ein geheimer Order im ORDO BAPHOMETIS. Er ist eine hochmagische Maschine oder magisches Mandala, welche sich auf der ätherischen Ebene befindet. Diese magische Maschine wird sich in naher Zukunft im ORDO BAPHOMETIS sichtbar manifestieren. Das Hauptretreat heißt: BAPHOCUM Der ORDO BAPHOMETIS OCCULTIS hat auch eine geheime geometrisch-mathematische Struktur und Form: Er besitzt 5 magische Raumstationen - sichtbar und un- sichtbar. In diesen 5 Raumstationen befinden sich ver- schiedene Evokatoren und Invokatoren, welche als magische Hilfsmittel dienen, durch diese Instrumente mit den Sphären-Genien in Verbindung getreten werden kann. Mittels dieser 5 Raumstationen kann sich dieser geheime Orden insgesamt in andere Zwischen-Dimensionen und Parallel- Welten gegeben. Aufgabe dieser "Inneren Orden" ist es, das geheime BAPHOMETUM zu erforschen und zu ergründen. Selbst den höchsten Adepten des ORDO BAPHOMETIS ist es bis jetzt nicht gelungen, diese geheime Wesenheit des BAPHOMETUMS zu erkennen und es annähernd zu erforschen. DIE LEHREN DES ORDO BAPHOMETIS 1. Es gibt keine "weiße" und "schwarze" Magie. Es kommt nur auf die jeweilige gedankliche Bewertung des magiers an, die er dieser oder jener Praktik zu- kommen läßt. 2. Es geht nicht um eine Dämonisierung oder Satanisierung der verschiedenen Welten. Sondern um eine "Erlösung" oder "Freisetzung" bestimmter Energien. 3. Durch die Baphometischen Messen und Rituale werden sehr subtile Energien und Schwingungen gewonnen, die zur magischen Formung eines gnostischen Sanktums bestimmt sind, in dem Adepten der "Schwarzen Hierarchie" am Auf- bau des ANTIKOSMOS arbeiten. Hier werden die elektronischen weihten für bestimmte Gedankenformen in die materielle Welt projiziert werden. 4. Im Universum muß Harmonie herrschen! Durch die magischen Rituale und Messen des ORDO BAPHOMETIS wird eine Polari- sierung der materiellen Welt verhindert. Durch die magisch-gnostische Arbeit im Orden wird eine esoterisch-magische Evolution einheitlich in Sinne der Kosmischen Hierarchie gewährleistet. 5. Die durch den ORDO BAPHOMETIS ausgelösten magischen Energien und Schwingungen werden von der Höheren Hierarchie aufgenommen, kanalisiert und für bestimmte höhere Auf- gaben verwendet. 6. Der BAPHOMETISMUS ist das älteste magische System der "schwarzen Adepten". Dafür ist eine hohe, wenn nicht höchste Reife erforder- lich. Denn hier geht es um negativ gepolte Energien und Strukturen im metaphysischen Kontinuum. 7. In diesem magischen Lehrsystem geht es, mathematisch ausgedrückt und formuliert um negativ Potenzen, um den negativen Zahlenstrahl, um negativ-imaginäre Ein- heiten und Verbände, um negative Krümmungseinheiten. 8. Unsere Aufgabe besteht darin: den Kern des magischen Atoms negativ zu laden bzw. das permanente Atom der psychisch-physischen Welt mit negativen Elektronen zu besetzen. 9. AGARTHI, das geheime magische Zentrum, strahlt jetzt intensiv seine dunkel-violette Strahlung in die Aura der Auserwählten, um sie mit dem Baphometisch-Agarthischen Sagen auszustatten, damit sie die geheimen Lehren weiter- vermitteln können. 10. Es geht um keinen Herrschaftskampf in dieser Welt, sondern um die eine groß heilige Glorifizierung des mystisch-magischen Menschen zur höheren oder niederen Hierarchie. 11. Die Aufgabe der "Schwarzen Hierarchie" ist es, nun umgekehrte Ladungsverhältnisse in die atomare Struktur des PERMANENTUMS zu projizieren. Den Gebrauch von BAPHOMEN zu lehren. 666 GRIMORIUM SANCTISSIMUM BAPHOMETIS SEXUALIS vel DIE HOCHMAGISCHE SEXUALMESSE BAPHOMET (Der Tempel ist schwarz ausgeschlagen. Auf dem Altar befindet sich der Kopf, 2 schwarze Kerzen, der Kelch, das "Schwarze Buch", Räuchermittel.) Priester:
Arcanum Arcanorum quod continet nondum revelandum ipsis regibus supremis ORDO BAPHOMETIS = O...B... Grimorum quod Baphomet C° S... suo fecit. (Dies ist das Geheimnisse, das bisher von keinem Hohen Regierenden Meister des O...B... enthüllt wurde. Es ist das Grimoire, welches Baphomet 100.° selbst komponierte.)
TEMPLUM Oriente:
Altare
Occidente:
Tabula Dei invocandi (Tafel des angerufenen Gottes Baphomet.)
Septentrione:
Sacerdos Maximus
Meridione:
Ignis cum thribulo (Feuer und Weihrauch)
Centro:
Lapis quadratus cum...Imagine Dei Maximi Ingentis Nefandi Ineffabilis Sanctissimi et cum ferro, tintinnabulo, eleo. Virgo. Stet imago juxta librum BAPHOM. 3x Gong! Musik!
Priester:
Salutem in nomine Demiurgi Dei Nostri BAPHOMETIS! Introibo ad altare Dei Domini Inferi. (Der Priester schlägt 3x das Pentagramm! Verneigt sich tief vor Baphomet.) Fratres et Sorores, wir haben uns hier an diesem hochheiligen Ort eingefunden, um das GRIMORIUM SANCTISSIMUM BAPHOMETIS SEXUALIS unter der Ägide unseres Höchsten Meisters ...BAPHOMET..., zu zelebrieren. Seid ihr alle bereit, dieses geheime Ritual als magisches Sakrament der rot-weißen Emanation mit reinem Herzen zu feiern?
ALLE:
Ja! Hohepriester des gnostischen PLEROMAS. (Der Priester räuchert den Tempel in alle Richtungen. Wendet sich nach Westen und in- voziert den GROSSEN BAPHOMET!)
INVOCATIO BAPHOMETIS Priester:
Als Priester vom geheimen BAPH ET OM, rufe ich Dich an, Du großer und geheimer Gott des Baphometums, unterstütze uns bei unserer magischen Arbeit am GROSSEN WERK VON LINGAM UND YONI. Sende uns Deine Kraft und Macht. Erleuchte und führe uns auf unserem Weg ins UNENDLICHE MYSTERIUMS DEINES GNOSTICUMS. (Macht das Zeichen des gnostischen Mysteriums vom BAPH, Mittelfinger und Daumen geschlossen und Zeigefinger quergelegt.)
Priesterin:
Ich, O Großer Baphomet, Deine geheime und scharlachrote Priesterin, weihe mich mit absoluter Hingabe Dem Großen Werk. Ich werde immer gewissen- haft Deinem Willen ausführen, wie es in den ge- heimen Statuten vom ORDO BAPHOMETIS geschrieben steht. Die Scharlachrote Hure ist das magische Vakuum, welches ins Arcanum Baphometis Sexualis führt. Durch die Scharlachrote Hure wird der unsterbliche HOMUNCULUS produziert und im PLEROMISCHEN EGREGOR aktiviert.
Priesterin:
Ich, Spenderin des "ROTEN LÖWEN", bin ein wahres Mysterium, nur für die Wissenden der hermetischen Kreise vom Baph et Om, bestimmt. Ich, die Scharlachrote Hure, die Hyle vom geheimen Elixier und dem verbotenen Blut; durch mich wird das GROSSE WERK vollendet. (Wirft den Umhang ab und zeigt sich dem Hohepriester. Spreizt die Beine und wöbt den Bauch nach vorn. Die Arme streckt sie seitwärts nach oben, Kopf nach hinten, mit durchgesteckten Daumen.) Hohepriester, erkennst Du mich? Die Scharlachrote Hure im hermetischen Sanktum des KENOMA und PLEROMA.
Priester:
Ich erkenne Dich noch nicht! (Streift sich die Kapuze ab.)
CEREMONIA PRINCIPII Reinigung der Jungfrau Priesterin:
Asperge me, BAPHOMET hyssopo, et mundabor; Lavabis me, et super nivem dealbabor, (und legt ihre Robe ab mit den Worten) per sanctum Mysterium et Magicum Satanicum Baphometis et Babalon.
Priester:
Asperge me, Babalon, hyssopo, et mundabor, lavabis me, et super nivem dealbabor. (Er legt seine Kapuze ab.)
ORATIONES DEI OPERIS Priesterin:
Ruft: NUIT - BAPHOMET - BAPHOMAE, Ihr Hohen Götter und Göttinen des einen Kosmischen Mysterium, unterstützt mich beim Großen Werk, welches in dieser Ordensarbeit verrichtet werden soll! Ich rufe Euch an: NUIT - BAPHOMET - BAPHOMAE, sendet mir die notwendigen Energien und Kräfte, um das dunkle Licht aus den geheimen Materien hervorleuchten zu lassen.
Priesterin:
Siehe! Der Vollkommene Eine hat gesagt, dies sind dir Elemente meines Körpere, geprüft und für rein befunden, eine goldene Beute. Du Vollkommener Eine vom Baph, mögen Deine Fluten mich durchströmen - durch Lymphe, Mark und Blut! Die Geißel, der Dolch und die Kette säubern Körper, Brust und Gehirn. Heil, Hoor-Apep! Du Schwert von Stahl! Alpha und Delta und Epsilon trafen sich im Schatten der Säule und verkündeten im Jota das zehnfache Herz und die Flammenkrone. Heil, Hoor-Apep! Ungesprochener Name! Heil, NUIT - BAPHOMET - BAPHOMAE!
CEREMONIA THURIBULI Priesterin:
(Sie soll das Feuer und Priester mit ihren Händen entflammen und dabei sagen:) "Accendat in nobis Dominus ignem sui amoris et flammam aeternae caritatis." (Die Priesterin masturbiert den Phallos des Priesters, und stellt sich dabei vor, wie ihr "inneres Feuer" in den Phallos des Priesters übergeht.)
Priesterin:
Göttin der Nacht "NUIT", erfülle mich mit Deinem geheimen Feuer der Dunkelheit und leite es über in den heiligen Stab des Hohepriesters, damit dieser entflamme und sein "weißer Nektar" hochsteige und Deine scharlachrote Tochter be- fruchte!
CEREMONIA DEDICATIONIS (Invocet virgo Imaginem Dei MINIS his verbis. Die Jungfrau ruft das Siegel des Gottes MINIS = Maximi Ingentis Nefandi Ineffabilis Sanctissimi - mit diesen Worten an: "Tu qui es praeter omnia..." Nec relinquet alteram Imaginem.) Priesterin:
Du, welcher jenseits vom allem bist...verzichte nicht auf das andere Bild. Du, welcher jenseits von Zeit und Raum stehst und Deine geheimen Quellen das rote und weiße Blut sind, verzichte nicht auf das andere Bild!
BILDUNG DER MAGISCHEN KETTE KONGREGATION:
WIR SIND EINE BAPHOMETISCHE MACHT! WIR SIND EINE LUZIFERISCHE KRAFT! WIR SIND EIN BAPHOMAEISCHER WILLE! (5 Minuten Konzentration!)
SACRIFICIUM SUMMUM (Hostien und Wein werden den Brüdern und Schwestern gereicht.) Priester
Ich betrete das HEILIGE der HEILIGEN. Sieh! Sieh! Sieh! Zwei, welche ohne Unterbrechung EINS werden, singen mit sonorer Stimme die Worte der Heiligen Verse.
Priester:
Priesterin vom Baph, empfange nun die Heilige Kommunion des weißen Blutes, welches im Taber- nakel des BAPHOMETISCHEN DAMONIUM dem Hohen Dunklen Gott BAPHOMET dargebracht wird.
Priesterin:
Hohepriester vom Baph, ich bin bereit, die Heilige Kommunion des weißen Blutes von Dir empfangen zu dürfen. Sieh! Das verborgene Heiligtum um LINGAM UND YONI zeige ich Dir. (Die Priesterin zeigt dem Priester ihre Yoni.) (Jetzt führen beide das MAITHUNA durch.)
BELEBUNG DES KOPFES KONGREGATION:
(Der Kopf befindet sich in der Mitte des Tempelraumes. Die Kongregation bildet um den KOPF eine magische Kette.) Wir, die geheime Bruderschaft vom BAPH, rufen Dich an, SHEM, Du belebende Universalkraft! Sende Dein Qliphotisches Licht in diesen KOPF, und belebe ihn! Wir holen die Kraft aus den 4 Elementen herab und senden sie Dir zu. LEBE! LEBE! LEBE! YALLAH! YALLAH! YALLAH!
BENEDICTIO BENEDICTUM (Ist der Tau ausgeströmt, verkündet die Priesterin diese Worte:) Priesterin:
"Quia patris et filii et spiritus sancti in tabernaculo Baphometis?" Denn im geheimen Tabernakel findet die coagu- latio und solutio zum wahren Phönix statt. Es ist der Ort des wahren Herrn vom Baph, wo die materiellen Substanzen transformiert werden in die ätherischen Matrizen und neue Dimensionen für ein hochmagisches Wirken aufgetan werden, dem Priester und der Priesterin.
CEREMONIA FINIS Priester:
(Macht das Zeichen der Vollendung: Rechte Hand über der linken Hand.) Siehe! Das Große Werk ist vollendet! Der Vollkommene Eine hat gesagt dies sind die Elemente meines Körpers geprüft und für rein befunden, eine goldene Beute. Räucherstoff und Wein und Feuer und Brot diese nehme ich, wahre Sakramente, für die Vervoll- kommnung des Öls. Denn ich bin in Fleisch gehüllt und ich bin der Ewige Geist. Ich bin der Herr, der frisch ersteht vom Tod, dessen Glorie ich erbte seit ich an ihm teilhatte. Ich bin Offenbarer des Ungesehenen. Ohne mich ist das ganze Land von KHEM und BAPH, als wäre es nicht gewesen. HEIL BAPHOMET! HEIL BAPHOMAE! HEIL BABALON! HEIL NUIT! HEIL SATANAS! HEIL LUZIFER! AUMGN
ALLE:
NUIT - BAPHOMET - BAPHOMAE - BABALON - LILITH 666
DAS SICHTBARE UNIVERSUM ALS MANIFESTATION DER BAPHOMAE
Der Begriff "BAPHOMAE" wurde von mir eingeführt und ich ver- stehe darunter: das "Wahre Selbst" von BAPHOMET. Sie - BAPHOMAE - ist die Kosmische Ursubstanz, die immer existiert hat und immer existieren wird. Sie ist die Undefinier- bare Wesenheit, die ständig neue Universen erschafft und Uni- versen ätherisiert. Sie steht hinter dem AIN SOUPH AUR des Kabbalistischen Lebensbaumes. BAPHOMAE wird den Eingeweihten sichtbar durch das physische Universum im ALL. Durch das sichtbare Universum drückt sich BAPHOMAE in ihrer niedrigen Oktave aus. Das uns sichtbare Uni- versum dient als Medium durch das sich BAPHOMAE ihren Anhängern kundgeben kann. BAPHOMAE spricht durch die physische Matrix zu ihren Kindern und Novizen. Aber diese sichtbare Sektor des Kosmos ist nur ein Zehntel des wahren Wesens dieser unfaßbaren Wesenheit. Um BAPHOMAE richtig zu verstehen und zu begreifen, müssen wir die sichtbare Materie magisch-gnostisch transzendieren, um in die ersten Stufen und Initiationsstationen zu gelangen. BAPHOMAE verkörpert den weiblichen Aspekt und somit den rein diabolisch-gnostischen Pfad von Baphomet. Wir Anhänger und Anbeter des BAPHOMET-PRINZIPS bezeichnen BAPHOMAE als die KOSMISCHE GEBÄRMUTTER (UTERUS), die auch die Urheberin der BAPHOMAEISCHEN SEXUALITÄT ist. Denn ohne Sexuali- tät gebe es kein Universum und keine Menschheit. Die BAPHOMETISCHE SEXUALKRAFT ist eine Urkraft und archische Energie von ungeheurer animalischer Energetik und Dynamik, die nur von höheren Adepten des "INNEREN BAPHOM" beherrscht und ge- lenkt werden kann. BAPHOMAE sorgt ständig in ihrer Eigenschaft als Urschöpferin aller Universen für eine magische Kristallisation im morpho- genetischen Feld der physikalischen Ebene. Unsere Pflicht als Anhänger von Baphomet ist es, der Ätherisierung des Planeten Erde durch die Wesenheiten der Geistigen Hierarchie, entgegen zu wirken. BAPHOMAE versucht, den dämonisch-magischen Influxus in ihrem sichtbaren Ausdruck zur Geltung zu bringen, weil das UR-UNI- VERSUM immer im SUPER-DÄMONIUM seinen wahren Sinn und Ausgabe sah. Verehren wir BAPHOMAE als unsere GROSSE GÖTTIN hinter dem BAPHOMET-PRINZIP und sie wird uns Kraft, Liebe und all unsere Wünsche erfüllen. HEIL BAPHOMAE! MONITA SECRETA ORDINIS BAPHOMETIS 1.
1. Jeder Bruder/Schwester ist verpflichtet über alle Kulte, Rituale, Gebräuche und insbesondere die Lehren des O.B. allen Profanen und Nichtmitgliedern gegenüber zu schweigen. 2. Ohne besondere Genehmigung des Hohepriesters darf alles auf den Orden bezüglich in Rede, Schrift oder Druck nicht veröffentlich werden. 3. Jeder Bruder/Schwester muß die Logenutensilien, Logenschriften, Studienhefte, Drucksachen, Grad- verleihungsurkunden, Logenmantel, Kultgegenstände, verschlossen aufbewahren. 4. Jeder Bruder/Schwester ist verpflichtet, an der Zelebration der MISSA BAPHOMETIS, teilzunehmen.
2.
1. Der O.B. verehrt BAPHOMET/BAPHOMAE als des wahre und höchste MAGISCHE PRINZIP im Universum. 2. Jeder Bruder/Schwester hat sich vor der BAPHOMET- STATUE niederzuwerfen und sie anzubeten. 3. Alle Initiationen werden im OCCULTUM BAPHOMETUM durchgeführt.
3.
1. Dem IPSISSIMUS des ORDO BAPHOMETIS ist unbedingt Gehorsam zu leisten. 2. Jeder Bruder/Schwester hat sich dem gestürzem Pentagramm und Sigillum BAPHS zu unterwerfen und die Richtlinien und Offenbarungen des O.B. auszu- führen.
4.
1. Das BAPHNO ist das eschatologische OPUS BAPHOMETIS, und diese Lehren sind für alle Mitglieder bindend. 2. Der IPSISSIMUS ist der Stellvertreter im sichtbaren BAPHOM des ORDO BAPHOMETIS. Er erhält seine Anweisungen und Mitteilungen direkt von BAPHOMET - BAPHOMAE.
5.
1. Die GLYPHEN (Treffen) finden einmal im Monat statt. Jeder Bruder/Schwester ist verpflichtet an den GLYPHEN teilzunehmen. 2. Die RITUALE des GEHEIM-ORDENS BAPHOMETIS dürfen niemals geändert werden. 3. Alle Ritualle des Ordens sind mit größter Konzentration und Hingabe zu zelebrieren.
6.
1. DAS GESETZ DES ORDO BAPHOMETIS LAUTET: B A P H O M 2. Die Mitglieder des O.B. reden sich im OCCULTUM oder GLYPHOM mit dem Logennamen an.
7.
1. Jeder Bruder/Schwester had nach der ersten Initiation ein Pakt mit dem DÄMONISCHEN EGREGOR abzuschließen. 2. Alle Mitglieder des O.B. begrüßen sich mit: "NEMESKAR BAPHOMAE - BAPHOMET". 3. Jeder Bruder/Schwester hat ein Ordinationsconsola- mentum (Taufe, Initiation) abzulegen. 4. Jeder Bruder/Schwester hat ein feierliches Gelöbnis abzulegen: "Ich verspreche, mich für alle Ewigkeiten BAPHOMET - BAPHOMAE und deren Lehren zu weihen, sowie mein Leben danach auszurichten und niemals meinen Glauben zu verraten, welcher Tod mir auch drohe."
8.
1. Jeder Bruder/Schwester hat das MELIORAMENTUM ab- zulegen. Dabei handelt es sich um eine Zeremonie, die darin besteht, daß sich der Novize dreimal vor dem PAPAM TENEBRARUM verbeugt und dabei spricht: "Betet zum HERRN FINSTERNIS für uns, damit wir in Wahrheit den weg des ABYSSUS gehen. Es möge ge- schehen!"
9.
1. Einmal im Jahr findet das APARELHAMENTUM statt. Es ist eine Art öffentliches Bekenntnis oder, besser gesagt, öffentliche Reue. In dessen Verlauf legen die UNBEKANNTEN OBEREN des Ordens den Novizen Bußen auf.
10.
1. Die LAZEDÄMONISCHE KRYPTA: Jeder Bruder/Schwester hat sich einem gefährlichen Ritus zu unterziehen, um seinen Mut dem ORDO zu beweisen. 2. Jeder Bruder/Schwester bedenke: ALLE MACHT UND KRAFT GEHT VON DEM KOPF AUS! 3. BAPHOMET - BAPHOMAE ist das Symbol des GROSSEN GOTTES, der/die allein Himmel und Erde geschaffen hat. 4. YALLAH bedeutet LICHT GOTTES.
SCHLUSS
BAPHOM - BAPHOM - BAPHOM. DAS GESETZ DES NEUEN AONS! Die Hieroglyphen der dunkelvioletten Augen, welche aus dem undefinierbaren BAPHOMETUM erglühten, erhellten sich in der Hoheit der Offenbarung, die wie folgt in mir erklang: "In dir liegen die Sünde und die Erlösung. Die Erde ist ein dunkles Schattenbild, das sich im Astral-Ätherischen Ozean spiegelt. In diesem Spiegel ist alles verkehrt! Also ist das Böse gut und das Gute böse. Die Zerstörung ist die Konstruktion der Materie, der Tod die Geburt. Der Genuß ist der Fall, und das Sammeln und Sparen sind die Schuld, das Martyrium ist die Erlösung. Am untersten Punkt der tiefsten magischen Tiefe angelangt, kannst du dich aufschwingen zum höchsten Ziel. In den Gewölben der tiefsten Finsternis schlummert der Samen des göttlichen Lichts. Suchender! Du mußt die Transmutation durchführen, und zwar gleichzeitig auf allen drei Ebenen. Die Transmutation ist deine Erlösung. Du mußt so lange sterben, lernen und experi- mentieren, bis du das Geheimnis der drei magischen Schlüssel gelöst hast, die gleichzeitig öffnen. Du mußt die MATERIA PRIMA finden! Du mußt dahinterkommen, wie jener BAPHOMETISCHE URSTOFF heißt, der den Tod, die Ver- wesung und die Auferstehung in sich birgt. Du mußt zu dem großen, dunklen Mutterschoß - BAPHOMAE - vordringen, aus welchem das gnostische Leben hervorströmt. Dies ist der triftigste Punkte der materiellen Ebene, und die Bindung läst sich nur an diesem Punkt lösen. Alle Möglichkeiten liegen auf dieser Erde: Die Möglichkeit der Verdammnis, aber auch die der Auferstehung. Der Mensch ist der kristalline Schnittpunkt aller Grenzen. Magus, du bist nun zum Herrscher dreier Welten geworden. Du hast nun endlich deine eigenen Bande gelöst, hast deine Kräfte der groben und subtilen Materie entzogen. Nun weilen sie bei dir, du kannst über sie verfügen. Dich bindet nunmehr keine Determination. Du kennst die geheimen Pforten zum magischen BAPHOMETUM und hältst die Schlüssel in deinen Händen. Du kannst frei wählen und entscheiden, ungebunden durch die Gesetze des Leibes. Du kannst in das geheime Reich des BAPHOMET überwechseln, in die grenzenlose Welt des unendlich Kleinen und unendlich Großen eindringen. Du bist zum wahren Herrscher des MIKRO- KOSMOS und MAKROKOSMOS geworden." REGNUM BAPHOMETIS INTRA NOS EST! 666 LITERATURVERZEICHNIS Aythos: Die FRATERNITAS SATURNI - eine saturn-magische Loge, München 1979 David-Neel, A.: Heilige und Hexer, Leipzig 1932 Huysmans, J. K.: Tief unten, Mönchengladbach 1963 Levi, E.: Trancendental Magic, London 1964 Spunda, F.: Baphomet, Villach O.J. Séde, G. de: Die Templer sind unter uns - oder das Rätsel von Gisors, Berlin 1963 Szepes, M.: Der rote Löwe, München 1984 Waite, A. E.: The book of ceremonial magic, New York 1961 Zacharias, G.: Satanskult und Schwarze Messe, Wiesbaden 1964 Der Autor Jahrgang 1939 - Abitur - Studien in Psychologie, Philosophie, Theologie, Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und Politik. Doctor of Psychology (Ps.D.) am College of Metaphysics, USA. Professor für Philosophie von 1975 bis 1983 an der Cooperating Studium der Wirtschaftswissenschaften und Politik an der UNISA = University of South Africa, Pretoria. Mitglied in folgenden Organisationen: ORDO TEMPLI ORIENTIS (OTO), ORDO BAPHOMETIS, OTOA, MONASTERY OF THE SEVEN RAYS, LA COULEUVRE NOIRE, LOGE KETHER, PARIS, AMOOKOS, ORDEN DER DEUTSCHEN GOLD - UND ROSENKREUZER, AMORC, TEMPLE OF SET, ORDO PENTALPHAE, ORDO TEMPLI BAPHOMETIS ANTIQUA = (OTBA), ECCLESIA GNOSTICA MYSTERIORUM, BRUDERSCHAFT VON AGARTHI, GROSSE SCHWARZE BRUDERSCHAFT. Spezialisiert auf Magie, Kabbalah und gnostische Sexualmagie. Veröffentlichungen: Aythos: Die Fraternitas Saturni - eine saturn-magische Loge, München 1979; "Über Präzipitation", in "Begegnungen im Wort". Anthologie, Frankfurt 1986; "Baphomet". Anthologie - "Wege im Zeitkreis", Frankfurt 1986; "Agarthi - Mysterium der Mysterien", in "Gedanken zeichnen Spuren". Anthologie, Frankfurt 1986; Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften.


© Walter Jantschik



English translation: The Ordo Baphometis.
Tradução portuguesa: A Ordo Baphometis. Uma ordem mágica hermético-gnóstica
Traduse in romana: ORDO BAPHOMETIS. Un ordin hermetico-gnostico-magic

Sammlung von Texten von Walter Jantschik





sitemap advanced
Search the O.T.O. Phenomenon Website



Main page about the Fraternitas Saturni
Pictures + Documents


O.T.O. Phenomenon   navigation page   |    main page    |    mail
What's New on the O.T.O. Phenomenon site?

More about all this in: Andreas Huettl and Peter-R. Koenig: Satan - Jünger, Jäger und Justiz



Scattered On The Floor
Browsing Through The Rituals




 

       GOTOS

Fraternitas Saturni



Click here to go back to where you came from or use this Java Navigation Bar:

Memphis Misraim Carl Kellner Spermo-Gnostics The Early Years O.T.O. Rituals Ecclesia Gnostica Catholica Fraternitas Rosicruciana Antiqua Fraternitas Saturni Typhonian O.T.O. 'Caliphate' Pictures RealAudio and MP3 David Bowie Self Portrait Books on O.T.O. Deutsche Beiträge Charles Manson Illuminati